Matratzenschutz - Matratzenschutz warum?
   
 
  Homepage
  Badgarnituren
  Matratzenschoner
  Topper
  Unterbetten
  Matratzenbezüge
  Matratzenschutz
  Kaltschaumtopper
  Pflegematratze
  Matratzenschonbezug
  Matratzenhülle
  Matratzenunterlage
  Unterbett kaufen Tipps
  Kindermatratze
  Bettunterlagen Inkontinenz waschbar
  Bettkeil
  Matratzenschutz - Sinn
  Unterbett Tipps
  Matratzenbezug & Fitness
  Matratze Elli
  Matratzenschutz warum?
  Besser schlafen
  Gut schlafen - Tipps
  Matratzenbezug
  Warum eine Matratzenauflage?
Matratzenschutz- nicht nur in der Pflege

Wer kennt es nicht, die Matratze riecht unangenehm. Eine neue muss her. Doch das könnte vermieden werden!

Besonders teure Matratzen, die speziell für Rückenprobleme konzipiert sind, brauchen Schutz. Denn Schweiß, Hautpartikel und Milben lagern sich über die Jahre darin ab. Es macht Sinn, über einen effektiven Matratzenschutz nachzudenken.


Welcher Matratzenschutz ist der richtige?

Der praktische Einmalbezug aus blauer Folie? Oder eine einfache Unterlage aus dickem Moltonstoff? Für den häuslichen Gebrauch sind Spannbettlaken in stabiler Qualität als Matratzenschutz schon ausreichend. Da kann die Matratze atmen und es entsteht keine Feuchtigkeit im Inneren der Materialien.

Liegt allerdings eine leichte bis mittlere Inkontinenz des Schlafenden vor, dann tun die besagten blauen Folienbezüge gute Dienste. Sie isolieren gegen Feuchtigkeit, sind leicht zu wechseln und hygienisch. Allerdings kann hier die Matratze nicht atmen wegen der Folie. Spezielle Pflegematratzen gibt es im Sanitätsfachhandel.


In Omas Zeiten wurden oftmals Molton-Tücher unter das Bettlaken gelegt. Diese saugten aufkommende Feuchtigkeit sehr gut auf. Diese dicken Leinentücher kann man bei starker Schweißbildung einsetzen.

Bei Allergie

Allergiker sollten ganz auf herkömmlichen Matratzenschutz verzichten und ausschließlich speziellen Matratzenschutz verwenden. Diese Materialien sind mit milbenabweisenden Substanzen ausgestattet. Ihre feine Mikrostruktur verhindert das Ansiedeln und Durchdringen dieser Kleinstlebewesen.

Kinderbetten

Für Babys und Kleinkinder findet man ebenfalls reiche Auswahl im Handel. Hier ist auf die richtigen Größe und hautfreundliches Material zu achten. Das in früheren Zeiten häufig verwendete Bettgummi ist hygienisch bedenklich.

Es fördert durch die Dichtheit Schimmelbildung unter der Matratze. Ein Matratzenschutz für Kinder sollte dennoch atmungsaktiv sein.



Today, there have been 6 Besucher (8 Hits) on this page!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=